Kneipp Körperlotion “Patchouli Sheabutter”

[Werbung] Datenschutz

Mich hat die Bodylotion von Kneipp absolut überzeugt. Ich bin ein absolutes Faultier wenn es darum geht, meinen Körper einzucremen. Meistens sind mir die Bodylotions zu schmierig und ziehen zu langsam ein. Ich möchte mich nach dem Duschen immer gleich anziehen und nicht ewig warten, bis die Bodylotion eingezogen ist. Denn sonst klatscht die Hose auch noch an der Haut fest. 😉 Da habe ich dann schon wieder kein angenehmes Hautgefühl mehr und bin einfach nur genervt.

Dank des Tests von Kneipp durfte ich die neue Körperlotion Patchouli Sheabutter ausprobieren. Und nun habe ich endlich eine Körperlotion, die bei mir wirklich schnell einzieht und dazu noch sehr viel Feuchtigkeit abgibt. Auch nach der Rasur an den Beinen wirkt sie sehr beruhigend auf der Haut. Das schreibe ich dem natürlichen Pflegeöl-Komplex aus Hanf-, Kokos-,  Mandelöl und dem Panthenol zu.

Patchouli kenne ich schon lange und ist für mich sehr wichtig geworden. Ich habe lange unter Schlafstörungen gelitten und leide oft noch unter Kopfschmerzen bis hin zur Migräne. Dadurch habe ich nun auf dem Fensterbrett eine Schale mit Patchouli-Öl zu stehen. Auch wird dem Öl viel mehr zugeschrieben. Mir gefällt der Duft von Patchouli sehr gut, ist aber nicht jedermanns Sache. Patchouli kann auch bei Hautentzündungen helfen. Also perfekt für eine Bodylotion. Gerade im Winter und dann noch nach einer Rasur reagiert die Haut oft sehr gereizt. Zumindest ist es bei mir so. Ich trage nun die Bodylotion täglich nach dem Duschen auf und bin begeistert. Keine juckende Haut mehr an den Schienbeinen. Die Größe der Verpackung ist für mich optimal – sie liegt sehr gut in der Hand.

Wer seiner Haut etwas Gutes tun möchte, braucht nur dem Link folgen und dort bestellen: BestellLink Köperlotion Patchouli Sheabutter

Wer noch mehr von unserem Test zu den Produkten von Kneipp lesen möchte, hat unter folgendem Link die Gelegenheit dazu: Kneipp „Kurzurlaub“ Cremedusche und -bad

 

Urheberrecht:

Alle von mir dargestellten Bilder in diesem Blog sind mein Eigentum (§ 7 UrhG)  dürfen nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2).
Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.