Özlem Aygün – Bake Mix Backmischung

[unbezahlte Werbung/Anzeige] Datenschutz

Wer ein Backmuffel ist oder denkt, er kann nicht backen, der ist hier genau richtig. Aber auch diejenigen unter uns, die mit Leib und Seele gern backen. Die Bake Mix Backmischung macht das Backen so einfach. Sie ist eine fertige Backmischung zur Herstellung von Tortenboden, Muffins, Gugelhupf, Kastenkuchen und Biskuitrollen. 

Schnell und sicher in der Verarbeitung und gleichmäßige Porung. Auch ist die Backmischung im Gegensatz zu herkömmlichen sehr ergiebig und teilbar.

Es schmeckt wirklich wie ein selbst hergestellter Teig, riecht genauso und geht so richtig schön beim Backen noch einmal auf. Auch wirklich an die 8 Minuten Mixzeit halten, dann seht ihr wie der Teig immer mehr und fluffiger wird.

Rezept Torte: Zuerst habe ich die Cremefüllung  zubereitet. Dafür nehme ich sehr gerne die Vanillecreme von Dr.Oetker. Dazu einfach die gewünschte Menge Mich und Butter nach Anleitung hinzufügen und mixen. Als zweites habe ich nach Anleitung die Backmischung verarbeitet. In diesem Fall brauchte ich die ganze Packung, 5 Eier und 35 ml Wasser. Das ganze ordentlich mixen, in eine Springform füllen und ab bei 180 Grad für 35 Minuten in den Backofen.

Nach dem Abkühlen den Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Die erste Lage besteht aus Pfirsichen und Creme. Die nächsten beiden nur mit Vanillecreme bestreichen und oben und die Seiten schön glätten. Einen Teil der Creme habe ich mit Lebensmittelfarbe gefärbt, in eine Spritzgarnitur gefüllt und die Torte damit verziert. Noch ein paar Streusel darauf und fertig.

Ebenso einfach wie unsere leckere Torte waren auch die Muffins. Der Teig ließ sich einfacher als andere Teigmischungen portionsweise in die Muffinförmchen geben.

Zu dem Rezept der Apfel-Rosen-Muffins:
Die Bake Mix Backmischung teilen, denn wir brauchen nur 18 und nicht gleich 36 Stück. Praktisch, dass die Tüte der Backmischung wieder verschließbar ist. Dann mit den auf der Packung beschriebenen Zutaten verrühren – und auch hier wieder an die Rührzeit halten. Dann füllen wir den fertig angerührten Teig in die Muffinförmchen. Als nächstes widmen wir uns den 6 Äpfel. Diese halbieren wir und schneiden dann ganz dünne Scheiben von der Schnittkante aus ab. Wir benötigen die relativ großen Scheiben, um dann unsere Rosen zu formen. Deshalb bleibt hier viel vom Apfel übrig, aber die Reste landen schnell in unseren Mündern. Nun legen wir die Scheiben in leicht kochendes Wasser, in das eine ganze Zitrone ausgepresst wurde. So werden unsere Apfelscheiben formbar und brechen nicht so schnell. Nach ca. 3 Minuten können wir unsere Scheiben aus dem Wasserbad herausholen und sie dann nochmals halbieren.

Dann legen wir immer 8 Scheiben halb aufeinander und rollen dann diese zu einer kleinen Rose und und drücken sie vorsichtig in die mit Teig gefüllten Muffinförmchen. Dann erhitzen wir in dem bereits warmen Wasserbad in einer seperaten Schüssel ein 3 Esslöffel Aprikosenmarmelade.

So lässt sich diese sehr einfach auf unsere Rosen verstreichen. Nun kommen unsere Muffins nur noch für ungefähr 18 Minuten in den Backofen. Abkühlen lassen und dann noch mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

Erhältlich ist Bake Mix Backmischung  hier: BestellLink

Viel Spaß beim Nachbacken!

Urheberrecht:

Alle von mir dargestellten Bilder in diesem Blog sind mein Eigentum (§ 7 UrhG)  dürfen nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2).
Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Für Bilder, die mir freundlicherweise von den Firmen zur Verfügung gestellt wurden, gilt das Urheberrecht der jeweiligen Firmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.